Frühstück mit Hélène und André

Aufbruchstimmung

So langsam scheint sich der Frühling seine Bahnen zu schlagen. Endlich lacht die Sonne wieder mehrere Tage und der Wind hat nachgelassen.

Während wir noch mit den Vorbereitungen für unsere Weiterfahrt gen Norden beschäftigt sind, hält Hélène und André von der SY Allegra nun nichts mehr. So geht für uns heute ein gemeinsamer Winter mit vielen netten Abenden, Ausflügen, Verbesserungsaktionen an unseren Schiffen und leckeren Abendessen zu Ende. Die SY Allegra zieht es, ähnlich wie uns auch, weiter. Allerdings nach Süden, in die Algarve, zu den Kanaren, ins Warme. Und endlich spielt das Wetter für sie mit – schwache nördliche Winde, Schwell von nur 1-2 Meter und dazu noch Sonnenschein.

Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück reichen wir Hélène und André die Leinen an Bord und es heißt Abschied nehmen. Wir werden die beiden vermissen und hoffen, dass wir uns irgendwann irgendwo wieder begegnen werden.

SY Allegra beim Absegeln aus Nazaré
Abschied von der SY Allegra
CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln

Wir wollen nun die schönen Tage nutzen, unser Boot ebenfalls wieder klar zu machen. Alles muss wieder seefest gestaut werden, der Öl- und Kühlwasserstand des Motors muss vor der Abfahrt noch geprüft werden, die Einspritzpumpe will sicherheitshalber noch entlüftet werden, etc.

So haben wir noch ein bisschen was zu tun, doch wir hoffen, dass uns der nächste Südwind dann nach Porto bringen wird und wir die nächsten sind, denen man zum Abschied vom Steg aus winkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.