Großsegler im NOK

Dann eben Ostsee

Vor wenigen Tagen haben die Sommerferien in Niedersachsen begonnen und wir können es kaum erwarten, uns mit unserer THO kokkino in Bewegung zu setzen.

Um nicht den gleichen Fehler wie im vergangenen Sommer zu machen und zu lange auf das passende Wetter zu warten, wollen wir gleich zu Beginn der Ferien los. Leider zeigt uns das Wetterradar mehr oder weniger nur eine Windrichtung für die nächste Woche voraus: Nord. In der Nordsee mit Ziel Helgoland und Westküste Dänemark kann man diese Windrichtung aber gerade gar nicht gut gebrauchen.

So ringen wir uns dazu durch, erst einmal durch den Nord-Ostsee-Kanal zu fahren in der Hoffnung, dass wir auf der Ostseeseite besser in den Norden Dänemarks gelangen.

Zusammen mit unseren quasi Vereins-Nachbarn Bärbel und Jörg von der SY Nereide, mit denen wir nun zwischenzeitlich viele schöne Touren gemacht haben, passen wir die richtige Tide ab und machen uns auf den Weg nach Brunsbüttel.

Auf der Elbe haben wir einen guten Strom mit uns und sind schnell bei der Schleuse in den Kanal. Kurz vor Niedrigwasser Brunsbüttel versuchen wir ein Plätzchen in einer der Schleusenkammern zu ergattern, doch der Wärter vertröstet uns erst einmal und lässt uns eine Warteposition einnehmen.

So lassen wir uns bei nahezu Stillwasser auf der Elbe treiben und behalten die Lichter für die Einfahrt im Auge. Allmählich gesellen sich immer mehr Schiffe zu uns, die ebenfalls nicht in die Schleuse dürfen.

Fast 1 1/2 Stunden dümpeln wir so auf der Elbe hin und her und sind froh, dass wir kaum Strömung haben. Dann dürfen wir endlich schleusen und finden mit Müh und Not noch einen Liegeplatz in dem kleinen Innenhafen von Brunsbüttel.

Brunsbüttel Innenhafen
Hafen Brunsbüttel
CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln

Am nächsten Morgen brechen wir dann auf nach Rendsburg. Dort pausieren wir und erkunden den Ort.

Fisch in Rendsburg
Deko-Fisch in Rendsburg
CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln

Dann legen wir die letzten Kilometer des beinahe 100 Kilometer langen Kanals zurück und machen im Anschluss in Laboe im Nordosten der Kieler Förde fest.

SY Nereide im NOK
SY Nereide im Nord-Ostsee-Kanal
CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.