Relingssalat CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln

Relingssalat

Heute gab es an unserem Steg gegenüber Salat aus Anker und ausgewählten Relingsstützen, angemacht mit knapp 40 Knoten West, dazu noch Raspel von feinem Kunstoffheck und strichweise Regen.

Relingssalat CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln
Relingssalat
CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln
Relingssalat CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln
Relingssalat
CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln
Relingssalat CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln
Relingssalat
CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln

Wir waren zeitig aufgestanden, da uns starker Wind und entsprechende Welle aus den Federn getrieben hatten und noch kaum das wir unsere erste Tasse Frühstückskaffee getrunken hatten, fiel Stefan auf, dass das Boot uns gegenüber sich schräg, ja bedenklich schräg auf das Nachbarboot legte. Wir haben dann per Funk die Marineros alarmiert, die auch binnen weniger Minuten erschienen. Allerdings war Schaden an beiden Booten nicht mehr zu verhindern. Der Anker des seitlich abgetriebenen Bootes hatte schon Seezaun und Relingsstützen des Nachbarbootes demoliert. Zugleich wurde das schöne, weiße Kunstoffheck am Betonsteg aufgeraspelt. Die Marineros waren gute 1 1/2 Stunden beschäftigt den Relingssalat zu entwirren und das Boot wieder sicher an seinen Liegeplatz zu verholen. Es hat sich dann herausgestellt, dass die durch Korrosion angegriffene Kette der Mooring unter dem Winddruck gebrochen war.

Apropos Wind (und Wetter) – wir haben hier noch immer fast konstant starke bis stürmische Winde, sowie Regen und Gewitter. Die klaren Tage mit Sonnenschein können wir an einer Hand abzählen und das selbst wenn uns Finger an derselben amputiert wären. Man kann sich dem nähern, wenn man sich den Monsun in Bangladesch imaginiert – dies allerdings bei insgesamt niedrigeren Außentemperaturen.

Da an ein Fortkommen derzeit also nicht zu denken ist, geschweige denn, dass wir dies unter den obwaltenden Umständen tatsächlich wollen würden, so werden wir wohl hier in Rom eine Winterpause einlegen. Die Zeit werden wir zu Arbeiten am Boot nutzen. Dazu besteht ja immer zureichende Veranlassung.

Abendstimmung im Hafen von Rom mit Gewitterwolken CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln
Abendstimmung im Hafen von Rom mit Gewitterwolken
CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln
Abendstimmung im Hafen von Rom mit Gewitterwolken CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln
Abendstimmung im Hafen von Rom mit Gewitterwolken
CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln

2 Gedanken zu „Relingssalat“

  1. Hallo Ihr Beiden Wir haben jetzt 1 Uhr und sitzen im Zug von HH nach Row Gerade haben wir Eure letzten Nachrichten gelesen. WIR fühlen uns sehr an unsere Reise erinnert In welchem Hafen seid Ihr jetzt zur Zeit? wollt Ihr noch weiter? WIR wünschen Euch weiterhin viel Glück und danke für die tollen Berichte Falls wir nichts mehr von einander hören FROHE WEIHNACHTEN u einen gesunden Rutsch ins NEUE JAHR liebe Grüße. R U S

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.