The Belgian Owl CC BY-NC-SA 4.0 Ulrike & Stefan Engeln

Belgische Eule

Whisky und Schottland – das gehört irgendwie zusammen; Whisky und Belgien, das passt irgendwie nicht so recht. Man mag sich nicht vorstellen, dass vom Hochland Belgiens und seinen torfigen Mooren guter Whisky stammen könnte – schon deswegen nicht, weil es Belgien an Hochland und dort angesiedelten Mooren mangelt. Trotzdem wird in Belgien Whisky gebrannt: „The Belgian Owl“. Wir wissen dies genau, weil wir ein Fläschchen dieses Tropfens von unserem Stegnachbarn geschenkt bekommen haben.

Unser Stegnachbar ist, was ja jetzt nahe liegt, Belgier und während seiner Abwesenheit haben wir versprochen, ein Auge auf sein Boot zu werfen. Wir haben dann vor einiger Zeit bemerkt, dass sich seine Festmacher mit den Ruckdämpfern – ohne unser Zutun –  begannen aufzudröseln. Wir haben Philippe, so heißt unser Stegnachbar, informiert und er ist kurzerhand hergejettet, um die Sache zu fixen. Zum Dank hat er uns die die „Belgische Eule“ verehrt.

Nun ist unsere Expertise in Sachen Whisky nicht allzu ausgeprägt und wir wollen auch weder unsere schottischen, noch unsere belgischen Blogleser verärgern. Wir lassen deshalb offen, ob der belgische Whisky den schottischen Whisky einholt oder übertrifft. Gemundet aber hat uns das Tröpfchen. Und während wir früher in der Ausübung der von uns übernommenen Pflichten vielleicht etwas säumig waren, so wachen wir jetzt mit Argusaugen über das Boot von Philippe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.