Adé

Um 3.30 Uhr Ortszeit klingelt uns der Wecker aus dem Bett. Wir bringen Bärbel und Michael zum Busbahnhof. Ihr Flieger nach Hause geht von Athen aus und sie wollen sich zu dieser unchristlichen Zeit nicht auf ein griechisches Taxi verlassen. Ganz herzlich verabschieden wir die beiden und gönnen uns im Anschluss noch eine Mütze Schlaf.

Nach dem zweiten Anlauf in punkto Aufstehen machen wir uns auf die Suche nach den in Frage kommenden Sicherungen, die für das Nichtfunktionieren des 12 V Ladekabels verantwortlich sind. Der Übeltäter ist bald gefunden – tatsächlich nur eine durchgebrannte Sicherung. Ersatz haben wir auch an Bord. Nun können die mitgebrachten Batterien geladen werden.

Vom Erfolg angespornt, machen wir uns endlich an das Austauschen der alten Batterien und beginnen mit der 24 V Bank. Zur Sicherheit skizzieren wir die Lage einiger markanter Kabel bevor wir uns an das Lösen der Kontakte wagen. Der Austausch verläuft überraschenderweise problemlos. Auf der Verlustliste steht einzig und allein unsere Sackkarre von Aldi. Diese war zwar für 90 Kilo ausgelegt, doch hat sie schon beim Gewicht einer 12 V Batterie die Grätsche gemacht.

Leider müssen wir uns heute nicht nur von Bärbel, Michael und unserer Sackkarre verabschieden, sondern auch von Jupp. Um 20.00 Uhr fahren wir erneut zum Busbahnhof. Auch Jupp muss nach Athen. Wir können nur hoffen, dass wir uns alle im Frühjahr wiedersehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.