Schokogruß mit Silikon

Schönes Wetter, strahlender Sonnenschein und ein am Want wartender Schoko-Nikolaus begrüßen uns. Wir haben Bärbel und Michael in Verdacht. Die beiden suchen jedoch selbst nach dem Schuldigen, da auch sie einen Nikolaus am Boot stehen hatten. Jupp streitet ebenfalls alles ab, doch sein breites Grinsen verrät ihn. Wir hatten den Nikolaustag völlig vergessen, umso mehr freuen wir uns über diesen unerwarteten Schokogruß.

 

Heute machen wir uns endlich an das Vorluk. Für die kommenden Tage ist schönes Wetter vorausgesagt und deshalb können wir es riskieren, das Luk abzubauen.

 

Scheibe und Rahmen sind recht frisch mit Silikon verklebt, da wir bereits im Oktober noch zusammen mit dem Voreigner versucht hatten, das Luk zu reparieren. Leider erfüllt das Silikon seinen Zweck und klebt sehr gut, doch für uns heißt das, dass wir Rahmen und Scheibe kaum auseinander bekommen. Mehrere Stunden brauchen wir allein dafür, den oberen und den unteren Rahmen des Edelstahlluks von der Scheibe zu trennen. Mit Spachtel und Hammer sowie Teppichmesser bewaffnet malträtieren wir das Luk, oder besser gesagt, das Luk uns. Bald schmerzen uns alle Muskeln. Letzten Endes bricht auch noch eine kleine Ecke der Plexiglasscheibe aus. Das Silikon klebt nach wie vor an allen drei Lukenteilen, doch wenigstens haben wir die Einzelteile auseinander.

 

Da am Abend Pizza essen gehen angesagt ist, mit allen verbleibenden Yachtis der Marina, bleibt uns keine Zeit mehr noch zum Schweißer zu fahren. Dieser soll einen falsch verschweißten Verschluss am Luk ändern, damit sich dieses wieder verschließen lässt. Deshalb befestigen wir das Luk vorerst provisorisch in seinen Einzelteilen mit Spanngurten und einer Decke über der Öffnung, um die Kälte etwas abzuhalten und ziehen vorsichtshalber auch noch das Dinghi wieder darüber. Sicher ist sicher. Dann gehen wir duschen.

 

Um 19.00 Uhr trifft man sich vor dem Marina-Café zwecks gemeinsamer Fahrt zur Pizzeria. Wir nehmen Jupp im Wagen mit, er fungiert als unser Wegweiser. Es wird ein sehr netter Abend. Wir lernen Anna und Alain von der Odyssee kennen. Die beiden Franzosen sitzen bei uns am Tisch und liegen im Übrigen auch bei uns am Steg. Die beiden sind sehr nett und auf englisch, kombiniert mit ein paar Brocken deutsch und französisch können wir uns ganz gut verständigen. Die beiden haben sich zur Rente als vollkommene Neulinge auf das Abenteuer Segeln eingelassen. Ihre Chance war 50 zu 50, dass es ihnen gefällt. Nun sind die beiden bereits seit etwa 9 Jahren unterwegs, so ganz genau können das die beiden gar nicht sagen. Jedenfalls fühlen sie sich wohl auf ihrem Boot, mit dem sie u.a. auch schon in Tunesien und der Türkei waren.

 

Was die Pizzeria angeht, so ist diese mit uns Yachties voll besetzt, außer uns passt kein Mensch mehr hinein. Und was die Pizza betrifft, die schmeckt super und die Portionen sind einfach riesig. Es ist bestimmt nicht unser letzter Besuch dort. Mit einem mehr als vollen Magen machen wir uns auf den Rückweg zum Boot und sinken dort alsbald in unsere Kojen.

2 Gedanken zu „Schokogruß mit Silikon“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.