Insider klar im Vorteil

Heute ist Samstag und das Marina-Büro somit ganztägig geschlossen. Wieder können wir unsere Marina-Karte nicht aufladen, so befürchten wir.

 

Noch vor dem Frühstück bringen wir Jupp mit dem Auto zum Busbahnhof. Er will einen Freund in Paxos besuchen. Er weiß Rat und gibt uns den Tipp, dass einer der Marineros einen Schlüssel für das Büro hat und die Karten auch am Wochenende auflädt. Wir machen den sehr hilfsbereiten Marinero ausfindig und er rettet unser Wochenende – zumindest was den Strom anbelangt.

 

Das Wetter ist erneut recht windig, unser Boot schaukelt stark und der Wind zerrt gewaltig an den alten Festmachern. Es knarzt wieder zum Davonlaufen. Diesmal gehen wir zum Ship Shop und ordern gleich zwei neue Festmacher. Leider hat er die gewünschten Festmacher nicht im Laden, sondern in seinem Lager und muss sie dort erst holen. Wir vereinbaren, später am Nachmittag wiederzukommen.

 

Als wir dann wieder bei ihm vor der Tür stehen, hat er allerdings bereits geschlossen und wir müssen das Knarzen das ganze Wochenende über aushalten. Das mit den Öffnungszeiten ist in Griechenland auch so eine Sache für sich. Einheitliche Ladenöffnungszeiten gibt nicht. Nachmittags zwischen 13 und 17 Uhr sind fast alle Läden geschlossen und wie lange danach noch geöffnet ist, variiert durchaus.

 

Abends weihen wir endlich unsere neuen Kochplatten ein. Es gibt Hähnchenschenkel. Jupp, wieder wohlbehalten zurück, kommt mit einer Flasche Wein vorbei und darf gleich testen – Ergebnis: Essen gut gelungen. Das Fleisch ist durch und trotzdem saftig – genau richtig. Ohne ihn und seinen hilfreichen Hinweis auf den Marinero hätten es bei uns das Wochenende über wohl wieder kalte Küche gegeben. So jedoch sind wir optimistisch, zumindest was unser leibliches Wohl anbelangt.

Ein Gedanke zu „Insider klar im Vorteil“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.